mimimu.de
Impressum  Datenschutz
Wir nutzen Dienste von Drittanbietern, die Cookies auf Ihrem Gerät speichern um Benutzungsanalysen der Website und personalisierte Anzeigenschaltungen zu ermöglichen. mehr

Tipps zum Lotto spielen

Ein hoher Lotto-Gewinn ist fast unmöglich. Die Wahrscheinlichkeit, die 6 richtigen Zahlen zu tippen, liegt bei gerade einmal 1 zu 13.983.816. Trotzdem lockt die Aussicht auf einen Millionengewinn jede Woche eine große Gemeinde von Tippern in die Annahmestellen oder Online-Filialen. Alle Angaben auf dieser Seite sind ohne Gewähr. 
Grundsätzlich gilt für jede Ziehung die gleiche geringe Wahrscheinlichkeit. Der gewiefte Taktiker und Statist kann seinem Glück allerdings ein wenig auf die Sprünge helfen. Dazu muss er sich vor allem am Tippverhalten der anderen Lottospieler orientieren.

Zahlenreihen: Vermeiden sollte man unbedingt das Ankreuzen von regelmäßigen Zahlenfolgen. Es kann davon ausgegangen werden, dass viele andere Lottospieler auf den gleichen Gedanken kommen und beispielsweise die Zahlenreihe 3, 6, 9, 12,15, 18 tippen. Bei 6 Richtigen müsste der Gewinn aufgeteilt werden und fiele entsprechend niedrig aus. Bestes Beispiel dafür ist eine Lottoziehung aus dem Jahre 1999. Damals tippten 31 Spieler die dann auch gezogene Kombination 2, 3, 4, 5, 6, 26. Jeder erhielt einen Gewinn von lediglich etwa 119.000 Euro.
 

Häufigste Zahlen: Die am häufigsten gezogenen Zahlen beim Lotto sind – in dieser Reihenfolge – 38, 25, 26, 43 und 27. Daraus lässt sich allerdings keine seriöse Berechnung für zukünftige Lottoziehungen ableiten. Bei jeder neuen Ziehung besteht für jede Zahl die gleiche Wahrscheinlichkeit, gezogen zu werden.

Seltenste Zahlen: Die am seltensten gezogenen Zahlen beim Lotto sind – in dieser Reihenfolge – 13, 45, 28, 10 und 20. Daraus lässt sich allerdings keine seriöse Berechnung für zukünftige Lottoziehungen ableiten. Bei jeder neuen Ziehung besteht für jede Zahl die gleiche Wahrscheinlichkeit, gezogen zu werden.

Meistgetippte Zahlen: Nach einer Untersuchung von Prof. Dr. Karl Bosch sind die meistgetippten Zahlen beim Lotto – in dieser Reihenfolge – 19, 9, 7, 17, 10, 11. Um zu vermeiden, dass man den Gewinn mit vielen anderen Teilen muss, sollte man diese Zahlen nicht übermäßig in seine Tipps einbeziehen.

Geburtstage: Viele Spieler vertrauen auf Familienzahlen. Sie entnehmen den Geburtsdaten der Familie ihre Glückszahlen. Erfahrene Tipper hingegen verzichten ausdrücklich auf die Einbeziehung der Geburtstage. Der Grund dafür ist einleuchtend: Da die entsprechenden Zahlen sehr häufig getippt werden fiele der eventuelle Gewinn eher niedrig aus, da der Jackpot aufgeteilt werden müsste. In jedem Fall sollte man sich gut überlegen, ob man die Zahl 19 tippt, die ja in nahezu allen Geburtsdaten vorhanden ist und sogar die meistgetippte Zahl im Lotto überhaupt ist. Logischerweise werden ebenfalls alle Zahlen unter 30 überdurchschnittlich häufig angekreuzt.
Muster: Den größten Fehler, den allerdings zahlreiche Lottospieler machen, ist das Tippen auf Zahlen, die auf dem Lottoschein ein Muster ergeben. So ergeben beispielsweise die Zahlen 18, 24, 25, 26, 32 und 39 ein Kreuz inmitten der 49 Kästchen. Da viele Spieler dieses Muster bevorzugen, müsste bei 6 Richtigen der Gewinn entsprechend aufgeteilt werden und fiele entsprechend karg aus. Gleiches gilt für Diagonale und andere Muster.

Zufallstipp: Am sinnvollsten ist es vielleicht sogar, das Glück dem Zufall zu überlassen. Wenn man ohne Strategie tippt, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass man eine einzigartige Zahlenwahl getroffen hat. Somit sinkt die Zahl derer, mit denen man einen eventuellen Gewinn teilen müsste, enorm. Der Zufallstipp ist also eine sehr sinnvolle Alternative, weil die Zahlen hier wirklich rein zufällig ausgewählt werden.